Hauptseite > News > 2004 > Reise der Krückstöcke nach Berlin




Krückstöcke in Berlin
Es war eine Reise wert !




Bild zum Vergrössern anklicken. Zurück mit Taste zurück im Browser.

 

Neuwied/Berlin, Mai 2004


Unser alljährlicher Hockeyausflug führte uns diesmal 5 Tage nach Berlin.

Fast hätte Renate Schmidt die Abfahrt verpasst, dafür hatte sie aber köstliche Snacks für alle im Gepäck. Leider wurden die Käsewürfel durch ein kleines Missgeschick von Renate erst einmal im Gang des Zuges verstreut. Dafür tranken wir, Dank Toni Testa , den mitgebrachten und gekühlten Sekt aus echten Sektgläsern. Stilecht - wie es sich für ICE-Fahrer gehört.

Pünktlich kamen wir in Berlin an, leider aber auf dem falschen Bahnhof. Unser Hotel lag etwas außerhalb, so dass wir die Hälfte des Tages in U-und S- Bahnen unterwegs waren, aber dafür mit Fug und Recht sagen können: wir haben Berlin gesehen!

Natürlich haben wir darüber hinaus auch das übliche Turistenprogramm abgespult : Stadtrundfahrt im Doppelstockbus, Gedächtniskirche, Museumsinsel, Jüdisches Museum, Halleschen Höfe und vieles mehr. Lediglich die Schlange vor dem Bundestag war uns zu lang, den müssen wir uns weiterhin im Fernsehen anschauen.

Allgemeines Fazit: Berlin ist eine Reise wert.





Gabriele Schmitz-Reinhard




Die NRG-Homepage ist seit dem 20. Februar 1999 online | Redaktioneller Abschluss dieser Seite durch Ralf.