Sie befinden sich hier: Hauptseite > Präsentation> Die Ruderabteilung stellt sich vor
 



D
ie NRG Ruderabteilung stellt sich vor

 


Faszination Rudersport:

 

Rudern -lifetime-Sport  
Rudern kann man von 8 bis 80 Jahre. Rudern ist damit eine der wenigen Sportarten, die man ein ganzes Leben ausführen kann. Rudern ist Familiensport und Breitensport, Ausgleichssport, Freizeitsport und Leistungssport. Rudern kann man alleine oder in der Mannschaft. Es ermöglicht dem Anfänger wie auch dem Fortgeschrittenen große Erfolgserlebnisse und vermittelt einzigartige Landschafts- und Naturerlebnisse. Zum Vergrößern anklicken !


  Rudern:
Bewegung - Spaß - Gesundheit !
Zum Vergrößern anklicken ! Der dynamische Bewegungsablauf beim Rudern mit seinem rythmischen Krafteinsatz trainiert praktisch die gesamte Mukulatur, bewirkt eine sehr hohe Ausdauerbeanspruchung und eine große Leistungsfähigkeit von Herz und Kreislauf.
Zudem bewirkt Rudern die Kräftigung der Nacken-, Schulter- und Armmuskulatur und beugt damit vielen Haltungsschwächen und -schäden vor. Auch die Beinmuskulatur wird intensiv belastet, die Gelenke aber sind wesentlich weniger beansprucht als beim Joggen.
Jeder einzelne Ruderer kann die Belastung auch im Mannschaftsboot so dosieren, daß ein für ihn positiver Trainingseffekt erreicht wird. Sportverletzungen sind eher selten.

 

Rudern als Gesellschaftssport !  
Rudern kann man in jeder Gruppierung von der Kindheit bis ins hohe Alter - beide Geschlechter - und in den unterschiedlichsten Mannschaftszusammensetzungen, vom Einer für den Individualisten bis hin zum Achter für den Freund des Mannschaftsbootes. Zum Vergrößern anklicken !
Zum Vergrößern anklicken ! Familienrudern:
Für Familien jeder Größe bietet der Rudersport eine Möglichkeit. Der Doppelzweier oder Doppeldreier für die kleineren, der Doppelvierer für die größeren Familien. Alle erdenklichen Variationen sind möglich und bringen Spaß beim Rudern. Aufgrund des individuell dosierbaren Krafteinsatzes können Erwachsene und Kinder in einem Mannschaftsboot rudern.

 

Rudern mit festen Mannschaften:
Fast in jedem Verein finden sich Gleichgesinnte zu festen Bootsmannschaften zusammen. Meistens sind die verschiedenen Partner annähernd gleich stark. Dann ist die Belastung für den einzelnen besonders effektiv und auch die Gemeinschaftsleistung aller ist optimal.
Zum Vergrößern anklicken !
Der eine reißt den anderen mit, und nicht zuletzt pflegen diese Mannschaften das gesellige Beisammensein auch nach der gemeinsamen Ausfahrt. Die Namen dieser Mannschaften kennzeichnen oft ihre Charaktistik. So sind beispielweise die Ruderer des NRG-Frühstücksvierers am Wochenende oft schon um 7.00 Uhr morgens auf Wasser und frühstücken dann anschließend ausgiebig im Bootshaus.


Rudern mit spontanen Gruppen:
Um zu verhindern, daß aufgrund der "Cliquen"-Bildung in Vereinen Ruderbegeisterte keinen Zugang zu den Mannschaftsbooten finden, werden Gruppenfahrten zu einem festgelegten Termin oder regelmäßig zu einem bekannten Ziel ausgeschrieben. Wer gerade im Bootshaus ist und Lust und Laune hat, kann mitrudern. So werden neue Bekanntschaften geschlossen. Die Anonymität verschwindet. Die Geselligkeit wird gefördert.
Zum Vergrößern anklicken !


Rudern - ein idealer Frauensport:
Es ist noch viel zu wenig bekannt, daß Rudern gerade für die Frau eine ideale Sportart darstellt. Sportwissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, daß keine großen Unterschiede in der Leistungsfähigkeit zwischen

Zum Vergrößern anklicken !

Zum Vergrößern anklicken !

Mann und Frau bestehen und ein ausgeprägtes Harmonieempfinden der Frau bei sportlichen Bewegungen vorhanden ist. Rudern ist ein idealer Sport für die Frau.


Rudern als Alterssport:
Über 40 Jahre:
Hier bringt das Rudertraining eine prophylaktische Wirkung gegen den physiologischen Leistungsabfall und eine günstige Wirkung auf die Leistungsbreite der Organsysteme.
Zum Vergrößern anklicken !
Über 50 Jahre: Durch regelmäßiges Rudern mit entsprechender Intensität (allgemeine aerobe Ausdauer) gelingt es, den alterbedingten Rückgang der aeroben Kapazität erheblich zu bremsen. Eien Trainierbarkeit ist noch an Kreislauf- und Stoffwechsel-Größen möglich, nicht mehr allerdings im Lungenfunktionsbereich - abgesehen von einer Ökonomisierung der Atmung. Über 60 Jahre: Jenseits des 60. Lebensjahres kann man seine Leistungsfähigkeit weitgehend erhalten, wenn man schon vorher regelmäßig gerudert hat. Je früher mit dem Sport begonnen wird, umso besser. Der Slogan muß sein: "Durch angepaßtes Rudertraining 20 Jahre lang 40 Jahre jung bleiben".


Rudern als Freizeit und Ausgleichssport !

Zum Vergrößern anklicken ! Tagesfahrten:
Sie führen entweder zu einem Zielpunkt, an dem man aussteigen, rasten, sich erholen und evtl. auch essen kann. Bei Flußfahrten wird generell flußabwärts gerudert so daß sich vor oder nach der Rudertour ein Bootstransport mit Anhänger angliedert. Die Länge der zurückzulegenden Strecke ist abhängig vom Revier (Strömung, Schleusen) und beträgt zwischen 30 und 50 Kilometer, je nach Ausbildungsstand der Mannschaft.
Wochenendfahrten:
Bei Fahrten über mehrere Etappen hinaus müssen zusätzlich zum Bootstransport die Quartiere und die An- und Abreise organisiert werden. Zu Wanderfahrten benützt man in der regel breite und stabile Gigboote, Zweier mit Steuermann oder Vierer mit Steuermann.


Urlaubsfahrten (Wanderfahrten):
Wanderrudern hat seinen besonderen Reiz. Vom Wasser aus betrachtet erlebt man die Landschaft eindrucksvoller als von der vielbefahrenen Hauptstraße aus. Wer in einer schönen Naturlandschaft seinen Urlaub mit Rudern verbringt, hat aktive Erholung, Naturerlebnis, Geselligkeit und kulturelle Weiterbildung vereint mit hohem Gesundheits- und hohem sportlichen Wert.
Zum Vergrößern anklicken !
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das zeigen die Wanderfahrten sowohl auf den Flüssen und Seen im Inland als auch im europäischen und außereuropäischen Ausland. In der Neuwieder RG, vielen Rudervereinen , Landesruderverbänden und beim Deutschen Ruderverband sorgen erfahrene Wanderruderwarte, Fahrtenleiter und Obleute in jedem Jahr für eine gut organisierte Vorbereitung und Durchführung solcher Fahrten.


Komm auf unsere Welle, denn ...
Zum Vergrößern anklicken !

1. Rudern ist Teamsport. Die Mannschaftsboote erfordern von jedem Mitglied perfekten Gleichklang und Zusammenarbeit.
2. Durch den Einer bietet Rudern gleichzeitig alle individuellen Möglichkeiten der Trainingsgestaltung und Leistungserprobung.
3. In aller Regel kann jedermann innerhalb kurzer Zeit lernen, ein Boot zu beherrschen. Dies führt zur Stärkung des Selbstbewußtseins.
Zum Vergrößern anklicken !
Zum Vergrößern anklicken ! 4. Ähnlich dem Laufen verlangt das Rudern fortgesetzt die gleichen Bewegungen, bedingt also nicht unterschiedliche und komplizierte Ausübungstechniken. Dies gibt die Chance für achtbare Leistungen und führt somit schnell zum Fitness- und Freude-Gefühl.
5. Rudern ist, im Gegensatz zu Ballspielen, kein Reaktionssport. Die ständige Wiederholung der erlernten Bewegung gibt schnell Sicherheit.
6. Rudern erbringt 100 Prozent Gegenwert für den Zeiteinsatz. Während der Fahrt setzt das Boot auch zwischen den Schlägen die Vorwärtsbewegung fort. Langeweile kommt so nie auf.
7. Rudern beansprucht und entwickelt den ganzen Körper. Es ist der ideale Sport zur Stärkung des Herzens. Duch die tragende Kraft des Bootes werden andererseits die Energiereserven wenig angegriffen: Man kann ohne Mühe mehrere Stunden lang rudern.
8. Rudern ist ein Sport ohne Körperkontakt zum Konkurrenten und somit praktisch ohne Verletzungsgefahr. Auch das Risiko der Überstrapazierung bestimmter Gelenke - wie beim Dauerlauf auf hartem Untergrund - besteht nicht.
Zum Vergrößern anklicken !
Zum Vergrößern anklicken ! 9. Rudern bietet auch körperlich kleinen Personen einen Platz im Mannschaftsboot.
10. Rudern verfügt über eine ungewöhnliche breite Angebotspalette für alle Altersklassen und verschiedene Gewichtsgruppen.
11. Rudern fördert in allen Bereichen Gruppengeist und den Willen zu gemeinsamer Anstrengung. Die Eingebundenheit in ein Team gibt jenen Mut, die sonst leichter aufgeben würden.  





 

 

 

 

 




Interesse an Rudern ?

Ihre Fragen sind uns herzlich willkommen. Lassen Sie sich doch einmal das
NRG-Bootshaus zeigen und nehmen Sie an einer Schnupperfahrt teil.


Ihre Ansprechpartner in der Ruderabteilung der Neuwieder RG:


Für Erwachsene: Walter Rohde, Tel.: 02631 / 20720

Für Jugendliche: Melike Yüksel, Tel.: 02631 / 9271364




Wir sehen uns hoffentlich bald am Bootshaus!





Die NRG Homepage ist seit dem 20-Feb-1999 online | Letztes Update dieser Seite: 07-Mär-2017 durch Ralf.